Die kurdischen politischen Gefangenen in der BRD

Die Kriminalisierung von Kurdinnen und Kurden begann bereits in den 1980er Jahren, nachdem die kurdische Befreiungsbewegung im August 1984 den bewaffneten Kampf aufgenommen hat. Die Aktivitäten der Geheimdienste verschiedener EU-Länder – vornehmlich der deutschen und schwedischen – sowie der Türkei ließen nicht lange auf sich warten. Sie gipfelten in der BRD im sog. Düsseldorfer Prozess, bei …

Schweden überstellt Zeki Eroǧlu an deutsche Justiz

Am 6. Juli wurde der kurdische Aktivist Zeki Eroǧlu (36) von der schwedischen Justiz an Deutschland überstellt und wird heute dem Haftrichter zur Eröffnung des Haftbefehls vorgeführt. Zeki Eroǧlu war aufgrund eines von der deutschen Justiz beantragten europäischen Haftbefehls am 13. April in Stockholm fest- und in Auslieferungshaft genommen worden. Der Kurde verfügt über einen …

Schikanen gegen Gülaferit Ünsal

Die JVA-Lichtenberg ist zur Zeit mit 133% überbelegt (Stand 29. Juni 2016). Im Gefängnis werden sogenannte Regeln aufgestellt die für alle gelten. Nur wenn es darum geht den Frust der Gefangenen zu kanalisieren, werden manchmal diese Regeln ausgesetzt. Politischen Gefangenen wird bewusst versucht den Aufenthalt so unagenehm und schädigend wie möglich zu machen.